Klima-Kochwerkstatt für Schüler*innen in der Region Hannover
Das Klima und unsere Ernährung sind direkt miteinander verknüpft. Studien belegen, dass fast ein Viertel unseres ökologischen Fußabdrucks auf unsere Ernährung zurückzuführen ist. Es liegt also auf der Hand, dass regionale, saisonale und vegetarische Lebensmittel aus biologischem Anbau zum Klimaschutz beitragen. Allerdings geht immer mehr Wissen über Lebensmittel und Essenszubereitung verloren. Statt aus frisch zubereiteten Mahlzeiten besteht der Speiseplan von vielen Kindern und Jugendlichen häufig aus Fertigprodukten – die gerne „to go“ konsumiert werden.

clever kochen Auftakt
Foto: Umweltzentrum Hannover

Als mobile Küche kommt Clever kochen fürs Klima direkt in die Schule. Dort kochen geschulte Teamer*innen vom Heuhüpfer e.V. gemeinsam mit den Schüler*innen gesunde kleine Gerichte und Snacks. Die Schüler*innen erhalten die Gelegenheit, unterschiedliche Lebensmittel kennenzulernen und gemeinsam leckere Rezepte auszuprobieren. Die Sensibilisierung für Klimaschutz-Themen findet vor diesem positiven Hintergrund statt. Die Schüler*innen lernen „nebenbei“, was ihre Ernährung mit dem Klima zu tun hat.

Clever kochen fürs Klima ist für alle Jahrgangsstufen und alle Schularten in der Region Hannover geeignet und gewährleistet einen niederschwelligen Zugang zu den Themen Ernährung und Nachhaltigkeit. Die Kochwerkstätten können im zeitlichen Rahmen von zwei Unterrichtsstunden bis zu einem ganzen Projekttag stattfinden. Für die Kochwerkstätten können die Schulen passend zum Unterrichtsstoff aus verschiedenen Schwerpunktthemen wählen, die inhaltlich an das Altersniveau der Schüler*innen angepasst werden. Das Angebot ist für die Schulen und die Schüler*innen kostenfrei. Wie kommt Clever kochen fürs Klima in Ihre Schule?

uwzLogo2003 150ppi Clever Kochen fürs Klima ist ein Projekt des Umweltzentrum Hannover in enger Kooperation mit Heuhüpfer e.V.
Mehr Infos und Kontakt zur Projektleitung unter http://www.umweltzentrum-hannover.de/